www.schnapsnase.at
Die Tiroler Schnapskarte

Aktualisierung:
30. Oktober 2013


 

Neben dem Osttiroler Pregler und dem Zillertaler Scheuerlbirnenbrand zählt auch der Wilschönauer Krautinger zu regionaltypischen Besonderheiten des flächenmäßig kleinen aber edelbrandmäßig großen Bundeslandes Tirol.

Er hat mit diesen Tiroler Edelbrandraritäten und -kuriositäten nichts zu tun ist aber einer der großen Meister der alpenländischen Brennerszene. Günter Rochelt macht Schnäpse mit Kraft und Körper, die mit 50% Vol. und mehr ihre wahre Stärke am Gaumen zeigen. Dieser hohe Alkoholgehalt bedarf einer ausreichend langen Lagerung und damit unterscheidet er sich auch vom Rest der Edeldestillerien, die im Gegensatz dazu blumige Lightvariationen auf den Markt bringen.

Neben dem arrivierten Altmeister Rochelt gibt es "the next generation", zu der etwa auch Christoph Kössler zählt. Kössler kennt das Gefühl, bei internationalen Prämierungen vorne debei zu sein und er gehört seit Jahren zu den Besten des Alpenlandes.

Seit knapp 3 Jahren schafft es auch Franz Kostenzer immer wieder Verkosterjury und Konsumenten mit grundsoliden bis herausragenden Bränden zu überzeugen.