www.schnapsnase.at
Die Oberösterreichische Schnapskarte

Aktualisierung:
6. September 2013
Die Oberösterreichische Edelbrennerszene ist untrennbar mit drei Namen verbunden: Schosser, Hochmair und Reisetbauer.

Ing. Maximilian Schosser war einer der Pioniere der Oberösterreichischen Edelbrandszene. Er begann 1989 mit dem Destilieren
der hofeigenen Früchte und war bis zu seinem frühen Tod im Jahr 1998 die treibende Kraft des OÖ Edelbrandforums. Nach mehrfachen Siegen bei der Destillata konnten seine Frau Barbara und sein Sohn Martin fast nahtlos an diese Erfolge anschließen und sich darüber hinaus bei verschiedenen internationalen Prämierungen im Spitzenfeld behaupten (A la Carte Meisterbrenner 2003, World Class Distillery 2005).

Der zweite große Name in der OÖ Edelbrandszene ist Josef Hochmair, der seit 1992 Edelbrände auf seinem Biobetrieb
herstellt. Nach seinem Hattrik im Rahmen der Destillata (1998-2000) konnte er sich zweimal in Folge als A la Carte Meisterbrenner (2005, 2006) behaupten. Er zählt somit auch zu jenen Brennern, die zweifelsohne das Prädikat "Destillerie mit Weltklasseniveau" verdienen.

Hans Reisetbauer ist der dritte und jüngste OÖ Topbrenner. Er ist ebenso wie Schosser Mitglied des OÖ Edelbrandforums, hat sich der Vereinigung Österreichischer Spitzenbrenner, der Quinta Essenta, angeschlossen und war insgesamt 4 Mal A la Carte Meisterbrenner. Er bewirtschaftet unter anderem einen 16 ha großen Obstgarten, seit 1994 verfügt er über ein Brennrecht, 20% seines Edelbrand-sortiments werden mit Williamsbirnenbränden abgedeckt, etwas mehr als ein Drittel seiner Edelbrände gehen in den Export.